Rekordjahr für Zuger Kantonsspital

Rund 10'200 Patienten wurden behandelt

Zimmer im Kantonsspital Zug Das Zuger Kantonsspital

Das Zuger Kantonsspital hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von 1,2 Millionen Franken erzielt. Zudem wurde ein neuer Patientenrekord registriert. Rund 10'200 Personen wurden behandelt, dies sind soviele wie noch nie. Im Schnitt verbrachte ein Patient fünf Tage im Spital, diese Zahl blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Wie das Zuger Kantonsspital weiter bekannt gab, kamen im vergangenen Jahr 834 Kinder zur Welt. Das sei ebenfalls ein Rekord. Bewährt habe sich zudem die Notfallpraxis im Spital. Patientinnen und Patienten würden die hausärztliche Betreuung ausserhalb der üblichen Sprechstundenzeiten sehr schätzen.