Neulenker verursacht Unfall in Zug

32-jähriger Familienvater wurde leicht verletzt

In Zug hat gestern Abend ein 18-jähriger Neulenker einen Unfall auf der Baarerstrasse verursacht. Mit seinem Fahrzeug bog er von der Feldstrasse in die Baarerstrasse ein. Offenbar geriet er dabei wegen zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Polizei. Das Fahrzeug drehte sich um 180 Grad und prallte gegen ein korrekt fahrendes Auto. Der 32-jährige Familienvater in diesem Fahrzeug wurde beim Zusammenstos leicht verletzt. Sein elfmonatiger Sohn, der Unfallverursacher und dessen zwei Mitfahrer blieben unverletzt.

Der 18-jährige Neulenker war laut der Zuger Polizei erst seit sieben Wochen im Besitz des Führerausweises. Diesen musste er nun wieder der Polizei abgeben. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Zug und die Polizei.

Das Auto des unschuldig verunfallten Familienvaters: Sein Fahrzeug wurde von einem Neulenker "abgeschossen".