Selbstunfall auf A4 bei Cham führt zu Rückstau

Autofahrer prallte frontal gegen Mittelleitplanke

Unfallstelle auf der A4 zwischen Cham und der Verzweigung Rütihof.

Ein Selbstunfall hat am Morgen auf der A4 zu Verkehrsbehinderungen geführt. Kurz nach 08.00 fuhr gemäss Polizeiangaben ein Automobilist in Richtung Luzern. Aus noch ungeklärten Gründen kam das Fahrzeug zwischen Cham und der Verzweigung Rütihof von der Fahrbahn ab und touchierte die rechte Leitplanke. Erschrocken über die Kollision, gab der Lenker heftig Gegensteuer, fuhr quer über alle drei Fahrstreifen und prallte frontal gegen die Mittelleitplanke. Der Mann verletzte sich beim Unfall leicht, sein Auto ist schrottreif. Auf die Gegenfahrbahn geschleuderte Trümmerteile beschädigten zudem zwei weitere Fahrzeuge. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 15'000 Franken. Der Verkehr musste während rund zwei Stunden einspurig geführt werden. Es kam zu Behinderungen im Morgenverkehr.