WLAN für Luzerner Kantis und Berufsschulen

Kantonsparlament bewilligt Kredit von 4,7 Millionen Franken

Im Kanton Luzern erhalten die Kantons- und Berufsschulen ein WLAN-Netz. Die dafür nötigen 4,7 Millionen Franken hat das Kantonsparlament bewilligt. Künftig werden die Schüler im Unterricht ihre eigenen Laptops benützen. Der Kanton kann so die Hälfte der Computerarbeitsplätze aufheben und rund 1,5 Millionen Franken einsparen.

Auf linker Seite gab es Kritik. Einmal mehr spare der Kanton hier auf dem Buckel der Eltern. Diese müssten nun für ihre Kinder Laptops kaufen, was schnell einmal Ausgaben von mehreren hundert Franken mit sich bringe. Ansonsten war sich das Parlament weitgehend einig, dass für einen zeitgemässen Unterricht die nötige Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden müsse, und dazu gehöre ein WLAN-Netz. In der Schlussabstimmung enthielten sich viele linke Politiker der Stimme.

Bis Ende 2015 sollen alle Kantis und Berufsschulen mit einem WLAN-Netz ausgerüstet sein.

Audiofiles

  1. WLAN für Luzerner Kantis und Berufsschulen. Audio: Urs Schlatter