Vernetzt: iPhone 6 Produktion soll bald anrollen

Zwei Modelle mit deutlich grösseren Bildschirmen

Vielleicht sehen sie so aus - die neuen iPhones. Ein Entwurd von <a href='http://www.macrumors.com' target='_blank'>macrumors.com</a>

Laut dem Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg soll die bisher grösse iPhone Produktion der Geschichte von Apple im Juli in China starten. Geplant sind laut den Quellen von Bloomberg zwei deutlich grössere Modelle: Ein iPhone soll mit einer Bildschirmdiagonale von 4.7 Zoll, ein weiteres sogar mit 5.5 Zoll ausgestattet sein. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone 5 bringt es auf 4 Zoll - das ältere iPhone 4 sogar nur auf 3.5 Zoll. Das neue Displayglas soll gegen die Ecken hin leicht abgerundet sein und unterschiedliche Druckstärken registrieren können. Neben dem also deutlich grösseren Display sollen die Geräte "runder", flacher und leichter werden. Das war zu erwarten, geht Apple damit doch nur den Weg weiter, welcher bereits im iPad Air verfolgt wurde. Gut möglich auch, dass die neuen Geräte iPhone Air heissen werden. Offenbar sind vor allem bei der Version mit 5.5 Zoll Display noch nicht ganz alle produktionstechnischen Hürden überwunden. Allenfalls wird im September zuerst das 4.7 Zoll Modell und erst später die Version mit dem schon fast tabletgrossen 5.5" Display in den Handel kommen. Foxconn soll laut MacRumors allerdings rund 100'000 zusätzliche Stellen geschaffen haben, um die neuen Apple Smartphones herzustellen.

Ansonsten ist noch wenig bekannt über die neuen Smartphones. Allgemein angenommen wird, dass diese wiederum mit einer neuen Prozessorgeneration ausgeliefert werden. Ein A8-Prozessor mit 20nm Fertigungstechnik könnte bessere Leistungswerte liefern und ressourcenschonender arbeiten. Traditionsgemäss wird Apple die neuen Geräte voraussichtlich im September vorstellen. Apple hat im vergangenen Jahr laut Bloomberg alleine mit den iPhones 91 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Das ist mehr als Oracle, Yahoo!, Facebook und Twitter zusammen.

Audiofiles

  1. Vernetzt: iPhone 6 Produktion beginnt nächsten Monat. Audio: Boris Macek