Gotthard-Tunnelgebühr ohne Chance

Die Verkehrskommission schlägt eine Gebühr zur Finanzierung der Gotthardröhre vor

Die Tunnelgebühr für die zweite Gotthardröhre hat politisch kaum eine Chance. In einem Bericht des Verkehrsdepartements wird eine Tunnelgebühr vorgeschlagen, um die zweite Röhre zu finanzieren. Dies berichtet die Basler Zeitung. Sowohl auf der Rechten, wie auch auf der Linken Seite wird die Tunnelgebühr aber abgelehnt. Regula Rytz, Co-Präsidentin der Grünen sagt, es wäre eine Diskriminierung des Kantons Tessin. In andern Gebieten der Schweiz würde schliesslich auch keine Tunnelgebühr erhoben.
Der Bericht zur Tunnelgebühr wird am nächsten Montag in der Verkehrskommission des Nationalrats diskutiert.

Bevor es durch den Gotthard fahren kann ist viel Geduld gefragt.

Audiofiles

  1. Tunnelgebühr im Gotthard ohne Chance. Audio: Lukas Keusch