Kanton Zug will IT-Beschaffung neu regeln

Parlament verlangt von der Regierung Massnahmen

Im Kanton Zug soll die Informatik neu geregelt werden.

Im Kanton Zug soll die Beschaffung von Computern und Software neu geregelt werden. Das Kantonsparlament hat der Regierung deshalb den Auftrag gegeben, im Informatikbereich Änderungen vorzunehmen. Beispielsweise soll die Regierung prüfen, ob die Informatik in Zukunft von einer einzigen Stelle im Kanton betreut werden soll. In den Kantonen Ob- und Nidwalden werde das bereits gemacht, sagte Alois Gössi von der SP. Und dort funktioniere es gut.

Der Entscheid des Parlaments geht auf ein gescheitertes Informatik-Projekt der Einwohnerkontrolle zurück. Dieses Projekt wurde im vergangenen Jahr gestoppt und verursachte einen Schaden von knapp 3 Millionen Franken.