Eidgenössischer Datenschützer warnt vor Unternehmen

Kunden-Tracking-Systeme überwachen Einkäufer

Der eidgenössische Datenschützer sorgt sich, dass Firmen immer wie mehr Daten von Kunden speichern. Die Privatsphäre des einzelnen Bürgers müsse in jedem Fall respektiert werden. Der Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür kritisiert vor allem sogenannte Personentracking-Systeme. Diese überwachen Kunden beim Einkauf.

Der eidgenössische Datenschutz weiss zur Zeit nicht, ob solche Kunden-Tracking-Systeme in der Schweiz bereits eingesetzt werden. Da die Anbieter solcher Systeme auch in der Schweiz auftreten, geht der Datenschützer davon aus, dass Kunden bereits heute überwacht werden.