Stark betrunkene Autofahrer müssen zum Verkehrsmediziner

Ab 1,6 Promille wird geprüft, ob überhaupt noch gefahren werden kann

Wer mit mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut mit dem Auto unterwegs ist und erwischt wird, muss ab heute einen Verkehrsmediziner aufsuchen. Dieser klärt ab, ob der betrunkene Fahrer überhaupt geeignet ist, sich wieder ans Steuer zu setzen. Diese Massnahme werde im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms Via Sicura umgesetzt, sagt Guido Billmann, Mediensprecher des Bundesamtes für Strassen. Andere Teile von Via Sicura waren unter anderem das Alkoholverbot für Neulenker oder das obligatorische Fahren mit Licht auch am Tag.