Armee-Unfall auf dem Glaubenberg

Transporter stürzte einen Hang hinab, zwei Soldaten verletzt

Ein solcher Militär-Transporter verunglückte auf dem Glaubenberg: Der Mowag DURO GMTF. Der Mowag DURO GMTF: Die Armee verfügt über 290 solcher Fahrzeuge. Im Einsatz ist der Militär-Transporter unter anderem bei der Infanterie.

Am Glaubenberg im Kanton Obwalden haben sich vorgestern Mittag bei einem Unfall mit einem Militär-Transporter zwei Armee-Angehörige verletzt. Der Sprecher der Militär-Justiz, Tobias Kühne, bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung des Online-Portals „blick.ch“.

Der Transporter stürzte einen Hang hinab und überschlug sich dabei. Im Fahrzeug befanden sich zwei Personen. Einer der beiden Männer konnte noch am Unfalltag wieder aus dem Spital entlassen werden, der zweite musste zur Kontrolle über Nacht im Spital bleiben. Der Unfall passierte während eines Wiederhohlungskurses einer Infanterieeinheit. Die genaue Unfallursache wird derzeit von der Militärjustiz untersucht.

Beim Unglücksfahrzeug handelt es sich um ein Mannschafts-Transportfahrzeug, welches die Soldaten vor dem Beschuss mit leichten Waffen schützt. Die Armee verfügt über 290 Fahrzeuge dieses Typs. Ein Transporter kostet rund 1,5 Millionen Franken.