Bahnunglück im Kanton Graubünden: Ein Luzerner stirbt

Der Mann ist seinen schweren Verletzungen erlegen

Zugunfall im Graubünden

Nach dem schweren Bahnunglück in Tiefencastel vergangene Woche ist eine schwer verletzte Person gestorben. Dies teilt die Kantonspolizei Graubünden mit. Es handelt sich um einen 85-jährigen Mann aus dem Kanton Luzern. Der Mann war als Passagier im Zug unterwegs, als dieser entgleiste und ein Wagen 20 Meter den Hang hinunter rutschte.