Tödlicher Unfall auf der A8

Zweiter schwerer Unfall innert weniger Stunden

Eine Frau starb beim Unfall auf der A8, ein Mann wurde schwer verletzt. Rettungskräfte nach dem tödlichen Unfall bei Alpnach am 5. September 2014. Schwerer Unfall auf der A8 bei Alpnach.

Am Freitagabend, 5. September 2014, ist bei einem Unfall auf der Autostrasse A8 bei Alpnach Dorf eine Frau getötet worden. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Nach Angaben der Kantonspolizei Obwalden war die Frau mit ihrem Auto Richtung Brünigpass gefahren. Plötzlich geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stiess dort mit dem Auto des Mannes zusammen. 

Die Frau aus der Region wurde beim Unfall so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle starb. Beim Mann im anderen Auto handelt es sich um einen Angehörigen der Armee, der auf dem Heimweg ins Tessin war. Er wurde von der REGA mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Luzern geflogen.

Nur wenige Stunden zuvor hatte es auf der gleichen Strecke schon einen anderen schweren Unfall gegeben. Auf der Höhe des Bahnhofs Alpnachstad hatte ein Auto die doppelte Sicherheitslinie überfahren, zwei Autos touchiert und war dann frontal in ein drittes Auto geprallt. Vier Personen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Der Streckenabschnitt auf der A8 ist berüchtigt. Immer wieder hat es dort in den vergangenen Jahren schwere Unfälle gegeben. Auf einer Länge von einigen Kilometern ist die Strecke nicht richtungsgetrennt. Allein im vergangenen Jahr kamen dort bei zwei Unfällen vier Personen ums Leben.