Trotz geplanter Steuererhöhung tiefrote Zahlen

Steuerfuss in Schwyz soll um rund einen Viertel ansteigen

Im Kanton Schwyz plant die Regierung für das kommende Jahr eine allgemeine Steuer-Erhöhung. Der kantonale Steuerfuss soll um rund einen Viertel ansteigen. Auch mit der geplanten Erhöhung des Kantons-steuerfusses rechnet Schwyz im Budget 2015 mit einem Verlust von knapp 40 Millionen Franken. Dass die Regierung die Steuerfuss-Erhöhung zehn Tage vor der Abstimmung über Steuer-Erhöhung für die Reichen bekannt gibt, sei kein Problem, sagte Finanzdirektor Kaspar Michel. Man wolle von der Regierung aus Transparenz schaffen. Die Bevölkerung müsse wissen, wie es weitergehe auf dem Weg zu einer Sanierung des Staatshaushaltes.

Eine vierköpfige Familie mit einem steuerbaren Einkommen von 80‘000 Franken würde so in der Gemeinde Schwyz beispielsweise 700 Franken mehr Steuern bezahlen. Entscheiden muss das Kantonsparlament.