AMAG zieht von Ebikon nach Perlen um

Neues Zentrum für 35 Millionen Franken geplant

Die AMAG-Garage in Ebikon. Die AMAG-Garage in Ebikon.

Der Autohändler AMAG will in Perlen in der Gemeinde Buchrain für 35 Millionen Franken ein neues Zentrum bauen. Das schreibt die Neue Luzerner Zeitung. Der bisherige Standort in Ebikon werde in zwei bis drei Jahren aufgegeben.

Die AMAG brauche mehr Platz und ziehe deshalb nach Perlen um, an einen Standort beim Autobahnzubringer Rontal. Im neuen Zentrum sollen künftig etwa 140 Leute arbeiten, also doppelt so viele wie heute, heisst es im Bericht.

Am bisherigen Standort Ebikon soll eine grosse Überbauung entstehen mit Wohnungen und Geschäften. Läuft alles nach Plan, soll Ende 2016 mit dem Bau begonnen werden.