Schweizer Cup: Cham spielt erst am 3. Dezember gegen Zürich

Cupspiel wurde verschoben und findet nun in Zug statt

Der SC Cham spielt neu am 3. Dezember seinen Cup-Achtelfinal gegen den FC Zürich.

Das Achtelfinalspiel im Würth Schweizer Cup zwischen dem SC Cham und dem FC Zürich findet nicht wie geplant am Mittwoch, 29. Oktober 2014, auf dem Chamer Eizmoos statt, sondern am Mittwoch, 3. Dezember 2014, voraussichtlich im Zuger Hertistadion.

Das ist das vorläufige Ergebnis von zahlreichen Sitzungen und Gesprächen zwischen den Verantwortlichen des SC Cham, der Zuger Polizei und des Schweizerischen Fussballverbands (SFV). Diese waren nötig geworden,  weil der SC Cham nicht über jene Infrastruktur verfügt, die für eine Partie gegen den Titelverteidiger im Würth Schweizer Cup und den aktuellen ersten der Raiffeisen Super League erforderlich ist.

Frank Kleiner, Vizepräsident und Marketingleiter des SC Cham, versichert, dass der Erstligist diesen Entscheid zu 100 Prozent mittrage. „Natürlich hätten wir gerne in Cham gespielt, aber leider wäre die Sicherheit für die zu erwartende Zuschauermenge nur mit kostenintensiven baulichen Massnahmen und weiteren Sonderefforts zu gewährleisten gewesen.  Darum soll das Fussballfest jetzt in Zug im dafür viel besser geeigneten Hertistadion steigen. Wir werden diese Möglichkeit so rasch wie möglich mit den zuständigen Behörden, der Zuger Polizei wie auch dem Heimklub Zug 94 besprechen und möglichst bald eine für alle involvierten Parteien taugliche Lösung präsentieren.“

Weil das Hertistadion wegen der Zuger Messe Ende Oktober nicht verfügbar und der Terminkalender des FC Zürich sehr voll ist, findet der Achtelfinal im Würth Schweizer Cup erst am 3. Dezember statt. Somit bleibt den beteiligten Parteien auch genügend Zeit, das Zuger Stadion Cup-tauglich herzurichten.