Vujo in seiner Realitysendung: „Alles was ich anfasse wird zu Gold“

Der Ex-Bachelor klopft nicht nur Sprüche, sondern zeigt auch seine sensible Seite

Gestern Montag wurde die 1. Realitysendung Supervujo auf 3+ ausgestrahlt. Der legendäre Ex-Bachelor Vujo Gavric lässt sich unter anderem ein Tattoo stechen und meint danach:

„Es geils Gefühl, s’Verlange nach meh, es isch wie bide Fraue“

Das Tattoo zeigt nicht etwa eine sexy Blondine, sondern die Hand seiner Grossmutter, seine Hand und die Hand seines Vaters, eine Minute vor dem Tod der Grossmutter und Vujo weiss:

„Ich weiss ganz genau sicher, sie luegt vo obenabe und weiss was de Vujo, dä chlini Burscht, so astellt und was nöd“

Zum Beispiel stellt er sich bei einem Promi-Fussballturnier ziemlich geschickt an und schiesst am meisten Tore, dies obwohl er nach einer durchzechten Partynacht nur zwei Stunden geschlafen hat und vor dem Match noch cool eine Zigarette raucht neben dem Feld.

Bei Rapper Gimma will er im Tonstudio in Chur einen Hit produzieren lassen. Sein Zwillingsbruder Alex hat Angst, es könnte ein Flop werden. Aber Vujo ist überzeugt:

„Egal was ich mache, alles was ich alange, wird zu Gold“.

Supervujo gibt spannende Einblicke in das Leben des Ex-Bachelors und zeigt, was der begnadete Fussballer unternimmt, um weiter im Showbusiness zu bestehen. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie hier nachschauchen. 

Audiofiles

  1. Highlights aus der 1. Sendung Supervujo. Audio: Nicole Marcuard