FCL: Mit Markus Babbel zum Erfolg?

Gegen Vaduz soll endlich der erste Meisterschaftssieg her

Der neue FCL-Trainer Markus Babbel Schoss im Hinspiel gegen Vaduz den Last-Minute-Ausgleich: FCL-Spieler Ridge Mobulu

In der 12. Super League Runde spielt der FC Luzern am Sonntag zu Hause gegen den FC Vaduz. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Babbel sogleich ein eminent wichtiger Match. Mit einem Sieg kann der FCL nämlich bis auf einen Punkt zu den Liechtensteinern aufrücken, welche momentan Platz neun belegen in der Super League. Bei einer Niederlage wäre der Rückstand auf den rettenden Platz mit sechs Punkten jedoch bereits beträchtlich. Heisst für den FCL ganz klar: verlieren verboten.

Der neue Cheftrainer Markus Babbel strahlte an der Medienkonferenz vor dem Vaduz-Spiel viel Zuversicht aus. "Ich habe ein gutes Gefühl, die Mannschaft hat sehr konzentriert und engagiert gearbeitet", so Babbel. Wer am Sonntag von Anfang an spielt, wollte Babbel noch nicht sagen. Nur soviel, das Claudio Lustenberger Captain bleibt.

Ich habe ein gutes Gefühl - die Mannschaft hat sehr konzentriert und engagiert gearbeitet

Das Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Vaduz beginnt am Sonntag um 13.45 Uhr in der Swissporarena. Radio Pilatus berichtet live.

Audiofiles

  1. Schafft der FC Luzern mit Markus Babbel die Wende?. Audio: Sämi Deubelbeiss