Vernetzt: Nokia-Navilösung jetzt auch für iPhone

Die Kartenapp HERE jetzt gratis für Android & iPhone

Die Kartenapp HERE, bekannt aus den Nokia Smartphones, gibt es nun auch für iPhone HERE bietet eine komplette Offline-Navigation mit gutem Kartenmaterial Die App findet auch Geschäfter, Hotels oder Sehenswürdigkeiten, ohne das man die genaue Adresse kennen muss.

Audiofiles

  1. Boris Macek zur Gratis-Karte fürs Handy. Audio: Thomas Zesiger
  2. Vernetzt: So funktioniert "Here" von Nokia. Audio: Boris Macek

Es ist einfach: Solange man im eigenen Land unterwegs ist, taugen die vorinstallierten Google Maps oder iOS Karten ganz gut. Schwieriger wird es, wenn man das Land verlässt. Dann ist man aufgrund der hohen Daten-Roaminggebühren auf Lösungen angewiesen, welche keine Datenverbindung benötigen. Bisher musste man sich dann entscheiden zwischen günstig und schlecht oder teuer und gut. Die günstigen Lösungen beruhen praktisch ausnahmslos auf dem Open Source Projekt Open Street Map. An einigen Orten erreicht man damit ganz passabel sein Ziel. Andernorts versagt der Dienst dann aufgrund von lückenhaften Karten vollends. Für die zuverlässige Navigation kam man schliesslich nicht um eine kostspielige Navigon oder TomTom-App herum.

HERE nun gratis auch für iPhone
Immer schon waren Nokia-Benutzer hier im Vorteil. Auf ihrem Telefon war eine Offline-Navigationslösung vorinstalliert. Gratis konnte man sich benötigte Karten aus der ganzen Welt auf sein Telefon laden. Diese Navigationslösung von Nokia ist seit einigen Monaten auch für Android verfügbar - und seit einigen Tagen gibt es die App auch für iOS. Direkt in der App können dann die gewünschten Karten heruntergeladen werden. Auch mehrere deutsche Stimmen stehen zur Auswahl. Man kann bei Android auch angeben, ob das Material auf dem internen Speicher oder auf der SD-Karte abgelegt werden soll. 

HERE gehört zu jenem Teil von Nokia, welcher Microsoft nicht gekauft hat. Microsoft wird aller Voraussicht nach in Zukunft eine Navigationslösung basierend auf dem Bing-Kartendienst in seine Windows Phone implementieren. Auch werden die neuen Smartphones von Microsoft dannzumal nicht mehr unter dem Markennamen Nokia erscheinen. Daraus resultiert auch, dass sich HERE neue Märkte erschliessen muss und damit nun auch für iOS und Android eine Navigationslösung bereitstellt.