Valora will Kioskbetreiber Naville übernehmen

Übernahme kostet 90 Millionen Franken

Die Kioskbetreiberin Valora will in der Westschweiz den Branchenkonkurrenten Naville für 90 Millionen Franken übernehmen. Damit will Valora ihr Kioskgeschäft auf die gesamte Schweiz ausdehnen, teilte der Konzern mit. Naville betreibt in der Westschweiz 175 Standorte. Mit der Übernahme würde Valora zum klaren Markführer im Kiosk-Geschäft. Der Verkauf muss noch von der Kartellbehörde genehmigt werden. Ob die Übername zu einem Stellenabbau führt, ist nicht bekannt.