Zahl der "Dschihad-Reisenden" nimmt zu

56 Personen aus der Schweiz in heiligen Krieg gereist

Immer mehr Personen aus der Schweiz gehen in den "Heiligen Krieg"

Immer mehr Menschen reisen aus der Schweiz nach Syrien oder in den Irak um sich am „heiligen Krieg“ zu beteiligen. In den vergangenen 13 Jahren waren es 56 Personen, wie eine Erhebung des Nachrichtendienstes des Bundes zeigt. Im Mai war noch von 20 Personen die Rede, im Oktober dann schon von über 50. Die Lage sei ernst aber nicht so schlimm wie in anderen Ländern, teilt das Bundesamt für Polizei mit. 16 der (vermutlich) 56 Personen seien unterdessen wahrscheinlich wieder zurück in der Schweiz.