Fahrzeugbrand auf der A4

Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen

Autobrand auf der A4

Am Sonntagnachmittag kurz nach halb drei Uhr kam es auf der Autobahn A4 auf der Höhe Arth („Bohli“) zu einem Fahrzeugbrand. Das ausländische Personenfahrzeug, welches neben dem Fahrzeuglenker mit zwei Frauen besetzt war, war in Fahrtrichtung Nord in den Raum Zürich unterwegs. Die Fahrzeuginsassen bemerkten bereits im Engibergtunnel, Rauchgeruch im Fahrzeug und suchten anschliessend die erste mögliche seitliche Haltemöglichkeit ausgangs des Tunnels. Alle drei Insassen konnten dann noch rechtzeitig das bereits brennende Fahrzeug unverletzt verlassen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Stützpunktfeuerwehr Schwyz, welche zuständig für die Brandbekämpfung auf der Autobahn ist, hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund