Luzerner Sozialhilfequote bleibt stabil

Mit 2 Prozent liegt die Quote deutlich unter dem Landesschnitt von 3 Prozent

Hilfsbedürftige werden künftig genauer unter die Lupe genommen.

Im vergangenen Jahr sind 8300 Personen im Kanton Luzern mit wirtschaftlicher Sozialhilfe unterstützt worden. Dies entspricht 2 Prozent der Bevölkerung und ist deutlich unter dem Landesdurchschnitt von 3 Prozent, wie aus Lustat  Statistik Luzern hervorgeht.  Die Sozialhilfequote im Kanton Luzern ist - wie in der gesamten Zentralschweiz - in den vergangenen fünf Jahren stabil geblieben. Die andern Zentralschweizer Kantone haben sogar eine noch tiefere Quote als Luzern. Diese liegen zwischen 1 und 1,7 Prozent. Weiterhin besonders auf wirtschaftliche Sozialhilfe angewiesen sind Persone mit bescheidenem Bildungsabschluss und Allein-Erziehende

Die mittlere Bezugsdauer der abgeschlossenen Fälle betrug wie im Vorjahr zehn Monate. Die mittlere Bezugdsauer der noch laufenden Fälle betrug 18 Monate.