Bundesrat will für Firmen eine Frauenquote in der Chefetage

Frauen sollen mindestens zu 30 Prozent vertreten sein

Der Bundesrat will für börsenkotierte Gesellschaften eine Geschlechterquote einführen. Demnach sollen in der Geschäftsleitung und im Verwaltungsrat Frauen und Männer zu mindestens  30 Prozent vertreten sein. Der Bundesrat hat eine entsprechende Änderung des Aktienrechts in die Vernehmlassung geschickt.

Audiofiles

  1. Der Bundesrat will eine Frauenquote in Chefetagen. Audio: Rolf Blaser