Zug und Schwyz drohen mit NFA-Referendum

Nehmerkantone bilden in den Räten die Mehrheit

Finanzstarke Kantone wie Zug und Schwyz drohen mit einem Kantonsreferendum gegen die Ausgestaltung des Finanzausgleichs NFA im kommenden Jahr. Dies nachdem sich diese Woche im Ständerat die Nehmerkantone durchgesetzt hatten. Demnach wird es nächstes Jahr keine Anpassung im NFA geben. Die Geberkantone sollen weiterhin gleich stark belastet werden.

Der Beschluss muss zwar noch im Nationalrat angenommen werden, dort sind die Nehmerkantone allerdings auch in der Mehrheit. Nun bliebe den Geberkantonen wie Zug und Schwyz nur noch das Referendum gegen den NFA, schreibt die Schweiz am Sonntag. Der Kanton Schwyz beispielsweise muss nächstes Jahr 28 Millionen Franken mehr bezahlen als noch dieses Jahr.