In Ebikon entsteht ein Asylzentrum für 60 Personen

Das ehemalige Hotel Löwen wird für Asylsuchende zwischengenutzt

Das ehemalige Hotel Löwen in Ebikon, welches Ende November seinen Betrieb definitiv einstellte, wird als Asylzentrum zwischengenutzt. Ab Mitte Februar sollen so bis zu 60 Asylsuchende untergebracht werden. Es handelt sich dabei um Einzelpersonen und Familien, die grösstenteils aus Eritrea, Syrien und Sri Lanka stammen. 

Die ersten 10 - 15 Asylsuchenden werden noch vor dem Jahreswechsel im Hotel Löwen untergebracht. Betreut wird das Zentrum von der Caritas, welche rund um die Uhr mit mindestens einer Person anwesend sein wird. Im ersten Monat wird zudem ein privater Sicherheitsdienst für Kontrollgänge eingesetzt. Der Kanton Luzern betreibt das Asylzentrum bis mindestens Ende März 2016.