Brand und starker Rauch auf Dampfschiff Uri

Feuerwehr, Polizei und Ambulanz waren in Hergiswil im Einsatz

Das Dampfschiff Uri (Archivbild)

Auf dem Dampfschiff Uri hat es am Mittag bei Kastanienbaum einen Elektrobrand beim Hilfsmotor gegeben. Deshalb gab es starken Rauch, teilt die Schifffahrtsgesellschaft SGV mit. Die Maschinisten versuchten das Feuer mit Feuerlöschern zu löschen. Derweil steuerte der Kapitän die Schiffstation in Hergiswil an, teilt die Nidwaldner Kantonspolizei mit.

Keine Verletzten

In Hergiswil konnten die Passagiere das Schiff verlassen. Sie wurden von Sanitätern aus Stans, Luzern und Altdorf betreut. Dabei zeigte sich, dass niemand verletzt wurde. Die Passagiere wurden daraufhin mit Bussen nach Luzern gebracht. Die Feuerwehren aus Hergiswil, Stansstad und Stans konnten den Brand auf dem Schiff löschen.

Dampfschiff Uri fällt aus

Das Dampfschiff Uri wird nach Luzern geschleppt. Es fällt für unbestimmte Zeit aus. Die genauen Schäden werden in den nächsten Tagen in der Werft untersucht, sagt Werner Lüönd von der SGV gegenüber Radio Pilatus. Der Schiffsverkehr auf dem Vierwaldstättersee sei dadurch aber nicht beeinträchtigt. 

Audiofiles

  1. Brand auf dem Dampfschiff Uri. Audio: Raphael Reichen