Brand zerstört 200-jähriges Haus

Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen

Brand in Rothenthurm Brand in Rothenthurm Brand in Rothenthurm

Im schwyzerischen Rothenthurm brannte gestern Abend ein Mehrfamilienhaus. Kurz nach 21 Uhr bemerkten Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses an der Alten Strasse starke Rauchentwicklung im Dachstock, teilt die Schwyzer Kantonspolizei mit. Die Bewohner versuchten sofort das Feuer zu löschen, was jedoch nicht gelang.

Lange Wasserleitungen nötig

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute schlugen erste Flammen bereits aus dem Hausdach. Bei der mehrstündigen Löschaktion wurden die Feuerwehrleute von den Hubrettern der Feuerwehr Einsiedeln und der Feuerwehr Schwyz unterstützt. Die Wasserzufuhr erfolgte über eine mehrere hundert Meter lange Transportleitung von der Steiner-Aa her.

Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen

Das mehr als 200-jährige Haus erlitt massiven Feuer-, Rauch- und Wasserschaden. Aufgrund des grossen Sachschadens ist das Haus nicht mehr bewohnbar. Die neun Hausbewohner fanden Unterschlupf bei Privatpersonen. Verletzt wurde niemand.