Unruhige Silvesternacht in Luzern

Die Polizei registrierte über 70 Meldungen

Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Für die Luzerner Polizei war die Silvesternacht eine strenge Nacht. Rund 70 Meldungen seien bei der Einsatzzentrale eingegangen, teilt die Polizei mit.

Unfälle in Pfaffnau und Neuenkirch

Gemeldet wurden Einbruchdiebstähle oder auch Streitigkeiten. In Pfaffnau gab es eine Frontalkollision zwischen zwei Autos. Der Unfallverursacher war betrunken und hatte keinen Ausweis. Ebenfalls betrunken und ohne Ausweis verunfallte ein Mann in Neuenkirch. Er fuhr gegen einen Baum, wurde dabei aber nicht verletzt.

Brand in Willisau

Den grössten Einsatz gab es in Willisau. Dort brannte ein Auto in einer Einstellhalle. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Ruhige Nacht in Schwyz

Eine mehrheitlich friedliche Nacht gab es laut der Polizei im Kanton Schwyz. Sie erhielt knapp 30 Anrufe. Die meisten wegen Nachtruhestörungen, Sachbeschädigungen oder Streitereien.