FDP will sich nicht mehr mit der SVP verbinden

Die SVP sei zu weit rechts

Bei den Wahlen im kommenden Herbst werden SVP und FDP wohl nicht verstärkt zusammenarbeiten. Dies sagt der Präsident der FDP, Philipp Müller im Interview mit der NZZ am Sonntag.

Von Seiten der SVP war die Forderung gekommen, dass die beiden Parteien Listenverbindungen machen sollten. Ein Mittel, mit dem man möglicherweise mehr Sitze im Parlament gewinnen könnte. Die FDP will dies aber nicht, sagt Müller. Die SVP sei für die FDP zu weit rechts und zu radikal.