Fünf Verletzte nach Unfall im Gotthard-Tunnel

Sattelmotorfahrzeug geriet auf Gegenfahrbahn

Kollision im Gotthard-Strassentunnel: Ein Sattelmotorfahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn.

Bei einer Kollision im Gotthardstrassentunnel sind am Vormittag fünf Personen verletzt worden. Ein Sattelmotorfahrzeug mit Aargauer Kontrollschildern, das in Richtung Tessin unterwegs war, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Auto und einem Anhänger eines Lieferwagen. Bei den Verletzten handle es sich um Insassen des Personenwagens sowie um den Chauffeur des Sattelmotorfahrzeugs, erklärte Gusti Planzer, Sprecher der Kantonspolizei Uri, auf Anfrage.

Tunnel blieb für rund drei Stunden gesperrt

Der Unfall ereignete sich nach Angaben des Polizeisprechers kurz nach 09:15 Uhr nur wenige Kilometer vom Nordportal in Göschenen entfernt. Gotthard-Strassentunnel blieb rund drei Stunden gesperrt.

Im Rettungseinsatz standen die Schadenwehr Gotthard, verschiedene Ambulanz-Teams und auch die Rettungsflugwacht.