Baustart zum Projekt Südumfahrung Küssnacht

Diese Woche beginnen die ersten Abbrucharbeiten

Die neue Südumfahrung von Küssnacht: Die Projektübersicht zeigt den geplanten verlauf der neuen Strassen (rot). Die geplante Südumfahrung von Küssnacht: So soll sich die neue Strasse in die Landschaft einfügen. Plan Südumfahrung Küssnacht So könnte Küssnacht bald aussehen: Der Dorfplatz nach dem Bau der Südumfahrung in einer Fotomontage.

Nach jahrelanger Planung beginnen beim Gross-Bauprojekt „Südumfahrung“ Küssnacht am Rigi nun  die Bauarbeiten. In einem ersten Schritt werden sechs Gebäude abgebrochen und eine Wasserleitung verlegt. Der Rückbau der der Gebäude und die Verlegung der Wasserleitung sollen bis im März abgeschlossen sein. Die Südumfahrung selber sollte im Jahr 2020 für den Verkehr frei gegeben werden.

Projekt kostet rund 126 Millionen Franken

Die Südumfahrung Küssnacht war vor zweieinhalb Jahren mit einem Ja-Stimmenanteil von über 60 Prozent angenommen worden. Zum Projekt gehören ein Tunnel sowie eine Umfahrungsstrasse die den Kern von Küssnacht verkehrstechnisch entlasten soll. Die Kosten für das Projekt werden auf rund 126 Millionen Franken geschätzt. Zwei Drittel der Baukosten für die Südumfahrung übernimmt der Kanton Schwyz, der andere Drittel der Bezirk Küssnacht.