Tragischer Zwischenfall bei KKL-Konzert

Ein Dirigent stirbt nach dem Konzert im Spital

Bei einem Konzert im Luzerner Kultur- und Kongresszentrum KKL ist es gestern Abend zu einem Zwischenfall gekommen. Der Dirigent brach auf der Bühne zusammen. Trotz Versuchen den Mann wiederzubeleben, starb er später im Spital. Die Luzerner Polizei bestätigte gegenüber Radio Pilatus einen entsprechenden Einsatz. 

Beim Dirigent handle es sich um den 59-jährigen Israel Yinon, schreibt die Neue Luzerner Zeitung. Der Israeli sei während der Aufführung von Richard Strauss’ «Alpensinfonie» zusammengebrochen.