Schweiz ratifiziert Waffenhandelsabkommen

Erstes internationales Abkommen, das dem Waffenhandel Grenzen setzen will

Die Schweiz hat als 63. Land das internationale Waffenhandelsabkommen ratifiziert. Das teilt das Eidgenössische Aussendepartement EDA mit. Es ist das erste internationale Abkommen überhaupt, dass dem Waffenhandel Grenzen setzen soll. Die Vertragsstaaten verpflichten sich unter anderem, ein nationales Kontrollsystem einzuführen.

Das Waffenhandelsabkommen wurde vor knapp 2 Jahren von der UNO-Generalversammlung beschlossen. Bereits bei den Vertragsverhandlungen übernahm die Schweiz eine aktive Rolle. Genf kandidiert zudem für den Sitz des Sekretariates des Abkommens.