Weniger Geld für die Milchbauern

ZMP kündigt Preissenkung an

Schweizer Milch

Die Zentralschweizer Milchbauern erhalten ab morgen weniger Geld für ihre Milch. Betroffen sind rund 2‘100 Betriebe in der Zentralschweiz, welche bei den Zentralschweizer Milchproduzenten ZMP angeschlossen sind. Wie die Neue Luzerner Zeitung berichtet, haben die Milchproduzenten heute einen Brief der ZMP erhalten, indem eine Preissenkung von 2,6 Rappen pro Kilogramm Milch auf den 1. Februar angekündigt wird.

Hochgerechnet auf ein Jahreseinkommen eines durchschnittlichen Betriebes ergibt sich so eine Einkommenseinbusse von über Fr. 4‘000.-- oder 10 Prozent des Einkommens.

Verantwortlich für die aktuelle Preissenkung ist der starke Schweizer Franken. Auch der Luzerner Milchverarbeiter Emmi hat diese Woche bereits Preissenkungen angekündigt.