Tamedia übernimmt Online-Händler Ricardo

Medienkonzern bezahlt 240 Millionen Franken

Ricardo gehört künftig zum Tamedia-Konzern.

Der Medienkonzern Tamedia übernimmt den Zuger Online-Händler Ricardo. Tamedia bezahlt dafür 240 Millionen Franken, teilen die beiden Unternehmen mit. Mit dem Kauf wolle man seine Stellung im Internet stärken, schreibt Tamedia in einer Mitteilung. Bereits heute gehören beispielsweise homegate.ch oder Doodle zum Tamedia-Konzern.

Der Standort in Zug ist aber laut Mediensprecher der Tamedia, Christoph Zimmer, nicht gefährdet. Auch die rund 200 Arbeitsplätze würden bestehen bleiben.

"Für die Kunden ändert sich nichts."

Christoph Zimmer betonte auch, dass sich für die rund 2,3 Millionen bestehenden Kunden von ricardo.ch nichts ändern wird.

Ricardo wurde vor 15 Jahren in Baar gegründet. Seit 2008 gehörte Ricardo zum südafrikanischen Konzern Naspers.

Die Übernahme muss noch von der Wettbewerbskommission genehmigt werden. 

Audiofiles

  1. Was passiert nach der Übernahme mit Kunden, Standort und Arbeitsstellen von Ricardo?. Audio: Marco Zibung