54 Millionen Franken für KK-Prämienverbilligung

Bis Ende April kann man Prämienverbilligungen verlangen

Der Kanton Zug stellt 54 Millionen Franken für Prämienverbilligung der Krankenkasse zur Verfügung.

Der Kanton Zug stellt in diesem Jahr rund 54 Millionen Franken für die Verbilligung der Krankenkassenprämien zur Verfügung. Das ist eine Million weniger als im Vorjahr. Obwohl Zug zu den prämiengünstigsten Kantonen der Schweiz zähle, seien die Prämien für Haushalte in bescheidenen finanziellen Verhältnissen nach wie vor eine grosse Belastung. Das schreibt die Zuger Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung. Anspruchsberechtigte können bis am 30. April Prämienverbilligungen verlangen.