Ärzte sollen zwingend eine Landessprache sprechen

Der Nationalrat will jedoch Ausnahmen erlauben

Ärztinnen und Ärzte sollen eine Landessprache sprechen, wenn sie in der Schweiz arbeiten. Der Nationalrat will dies im entsprechenden Gesetz verankern. Nur wer eine Landessprache spricht, soll sich im Berufsregister eintragen lassen können.

Der Nationalrat möchte jedoch Ausnahmen erlauben können. Dabei geht es vor allem um Forscher, die keinen Kontakt mit Patienten haben. Die Vorlage geht nun zurück an den Ständerat