Ein Spiess für Hürlimann

Thomas Aeschi wird neuer Zuger SVP-Präsident

Markus Hürlimann, SVP.

Nach den Ereignissen rund um die Landammann-Feier hat die SVP des Kantons Zug einen neuen Präsidenten. Nationalrat Thomas Aeschi ersetzt definitiv den zurückgetretenen Markus Hürlimann. Dies hat die Partei gestern Abend beschlossen. Über die Vorfälle rund um Hürlimann wollte die Partei nicht mehr diskutieren – es bringe nichts mehr, war eine Mehrheit der Meinung.

Für seine Verdienste erhielt Markus Hürlimann von der Partei eine Hellebarde geschenkt. Hürlimann nahm die Anspielung auf Jolanda Spiess mit Humor. Er habe zwar eine Flasche Wein erwartet, jetzt erhalte er einen Spiess: „So etwas kann ich im Moment gut gebrauchen“. Hürlimann bleibt für die SVP im Kantonsparlament.

Juristisch ist die Sache noch nicht beendet. Die Zuger Staatsanwaltschaft ermittelt weiterhin.