Bahnmitarbeiter nach Zugkollision tot

Zwei Bauzüge zwischen Immensee und Arth-Goldau kollidiert

Zugunfall zwischen Immensee und Arth Beim Bahnunfall wurde ein Bauarbeiter getötet. Beim Bahnunfall wurde ein Bauarbeiter getötet. Beim Bahnunfall wurde ein Bauarbeiter getötet. Zugunfall zwischen Immensee und Arth Zugunfall zwischen Immensee und Arth

Am Mittwochmorgen früh hat sich auf der SBB-Strecke zwischen Immensee und Arth Goldau ein Auffahrunfall zwischen zwei Bauzügen ereignet. Dabei erlitt ein 54-jähriger Arbeiter aus Deutschland  tödliche, ein 51-jähriger Mann aus Portugal mittelschwere Verletzungen. Wie die Schwyzer Kantonspolizei mitteilte, waren beide für eine private Baufirma tätig. Das Ausmass des Schadens ist noch unbekannt, ebenso die Ursache.

Aufräumarbeiten sind kompliziert

Die Bahnstrecke bleibt wegen des Unfalls voraussichtlich bis Freitag gesperrt. Die Schnellzüge fallen zwischen Luzern und Arth-Goldau aus. Reisende von Luzern Richtung Gotthard müssen über Zug fahren, schreibt die SBB. Die Anschlüsse in Zug seien sichergestellt. Die S-Bahn-Züge fallen zwischen Küssnacht am Rigi und Arth-Goldau aus. Hier verkehren Bahnersatzbusse. 

Audiofiles

  1. Bahnunfall bei Arth SZ. Audio: Tise Oetterli