Wanderer an der Rigi tödlich verunglückt

Trotz erster Hilfe durch andere Wanderer

Rigi

Ein Wanderer ist gestern Mittag im Bereich Rigi-Hochflueh tödlich verunglückt. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, haben andere Wanderer den 31-jährigen Zuger am Mittag unterhalb eines Wanderweges schwer verletzt aufgefunden. Trotz umgehender Alarmierung der Rega und einer Erstversorgung durch die Wanderer, verstarb der Mann am Nachmittag im Spital. Gemäss der Schwyzer Polizei, war der Wanderer zuvor wohl im steilen Geländ rund 100 Meter abgestürzt.