Nidwaldner Regierung will 1'300 zusätzliche Einwohner

Eines der Ziele des Legislaturprogramms 2016-2019

In Nidwalden sollen in den kommenden vier Jahren rund 900 neue Arbeitsplätze entstehen. Dies hat sich die Regierung im neuen Legislaturprogramm zum Ziel gesetzt. Zudem will Nidwalden rund 1‘300 zusätzliche Einwohner, was einem Wachstum von knapp 3 Prozent entspricht. Um das Ziel des Bevölkerungswachstums zu erreichen hofft die Nidwaldner Regierung, dass bis 2019 rund 20 neue Firmen zuziehen. Diese neuen 900 Arbeitsplätze sollen dann vor allem im Gebiet Stans und Ennetbürgen entstehen.