Junge Einbrecherinnen in Zug geschnappt

Polizeihund stoppte eine Frau mit einem Biss in den Oberschenkel

Der Zuger Polizeihund Pango schnappte eine der beiden mutmasslichen Einbrecherinnen.

Zwei junge Einbrecherinnen sind von der Zuger Polizei am vergangenen Freitag geschnappt worden. Ein Passant hatte beobachtet, wie die beiden Frauen in ein Haus in der STadt Zug einbrechen wollten und alarmierte die Polizei.

Flucht in einem Linienbus

Die beiden mutmasslichen Einbrecherinnen stiegen in einen Linienbus ein und flüchteten auf diese Weise. Die Polizei konnte den Bus der Zugerland Verkehrsbetriebe schliesslich stoppen und eine der beiden Frauen verhaften.

Biss in den Oberschenkel

Die zweite flüchtet jedoch erneut. Die Beamten konnten aber dank der Hilfe des Polizeihundes „Pango“ die Spur aufnehmen. Obwohl die Frau versuchte, sich unter die Passanten zu mischen, blieb ihr der Hund auf den Fersen und stoppte sie mit einem Biss in den Oberschenkel.

Bei den beiden mutmasslichen Einbrecherinnen handelt es sich um eine 17- und 20-jährige aus Südosteuropa, welche in Frankreich wohnen. Die beiden werden verdächtigt, noch  weitere Einbruchdiestähle in der Zentralschweiz begangen zu haben.