Ab 2016 weniger Lohn für Stadtregierung

Luzerner Stadtparlament verlegte Frist nach vorne

Die Luzerner Stadtregierung: (hintere Reihe) Stadtschreiber Toni Göpfert, Stapi Stefan Roth (CVP), Adrian Borgula (Grüne); (vordere Reihe) Martin Merki (FDP), Ursula Stämmer (SP), Manuela Jost (Grünliberale).

Die Luzerner Stadtregierung erhält auf Anfang nächstes Jahr weniger Lohn. Damit wird die Initiative „200‘000 Franken sind genug“ auf den 1. Januar 2016 umgesetzt. Jedes Mitglied der Luzerner Stadtregierung erhält dann 40‘000 Franken weniger Lohn pro Jahr. Die Regierung selber wollte sich ihre Löhne erst auf Beginn der neuen Legislatur-Periode ab September 2016 kürzen, stiess mit diesem Anliegen aber beim Parlament auf null Verständnis.

Der Luzerner Stadtpräsident verdient künftig noch 220‘000 Franken jährlich, ein Mitglied der Stadtregierung 200‘000 Franken. Das Stimmvolk der Stadt Luzern hatte im vergangenen März die entsprechende Initiative der SVP mit 62,5 Prozent Ja-Stimmen angenommen.