75-Jähriger stirbt bei Unglück im Gebiet Ybrig

Auto stürzt 200 Meter in die Tiefe

Die Ambulanz im Einsatz (Symbolbild)

Bei einem Unglück unterhalb des Drusbergs im Gebiet Ybrig im Kanton Schwyz ist ein Mann ums Leben gekommen. Die Kantonspolizei Schwyz bestätigt einen entsprechenden Bericht der Online-Ausgabe der Neuen Luzerner Zeitung. Demnach wurde sie um 10.30 Uhr alarmiert, dass ein Auto, welches auf einer Naturstrasse unterwegs war, rund 200 Meter in die Tiefe abgestürzt war.

Beim Toten handelt es sich um einen 75-jährigen Einheimischen. Dieser wurde beim Absturz aus dem Auto geschleudert und konnte rund 100 Meter unterhalb der Strasse nur noch tot geborgen werden. Für die Bergung im extrem steilen Gelände wurde ein Helikopter der Rega wurde aufgeboten. Gemäss der Schwyzer Kantonspolizei soll ein medizinisches Problem zum Unfall geführt haben.

Weil zunächst nicht klar war, ob sich noch weitere Personen im Fahrzeug befunden haben, rückten die Rettungskräfte und die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot aus. Neben der Rega waren die Rettungsdienste Einsiedeln, Schwyz und Lachen sowie mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr Einsiedeln vor Ort. Kurz nach dem Mittag war der Einsatz beendet.