Buochs erhält eine neue Totenkapelle

Gemeinde und katholische Kirchgemeinde sagen Ja

Visualisierung des Projekts: So könnte die neue Totenkapelle in Buochs aussehen. Innenansicht der Totenkapelle Buochs (Visualisierung)

Buochs baut eine neue Totenkapelle. Die Stimmberechtigten der katholischen Kirchgemeinde haben dafür einen Kredit von 775‘000 Franken gesprochen. Gleichzeitig bewilligten die Stimmberechtigen der Gemeinde Buochs einen Investitionsbeitrag von 515‘000 Franken an die katholische Kirche. Mit diesem Geld werden der Aufbahrungsraum und die WC-Anlagen in der neuen Totenkapelle finanziert.

Die Feuchtigkeit ist das Problem

Bei der bestehenden Kapelle aus dem Jahr 1959 gibt es massive Feuchtigkeitsprobleme. Die Räumlichkeiten im Untergeschoss sind deswegen nicht mehr nutzbar. Bei einer ersten Abstimmung im September 2013 war das Projekt noch gescheitert. Es wurde überarbeitet und kam nun erneut an die Urne.