75'000 Menschen in der Schweiz zocken zu oft

Kampagne will Spielsüchtigen helfen

Kampagne von Sucht Schweiz gegen Spielsucht. Kampagne von Sucht Schweiz gegen Spielsucht. Kampagne von Sucht Schweiz gegen Spielsucht.

In der Schweiz spielen rund 75‘000 Menschen zu oft Glücksspiele oder sind gar glücksspielsüchtig. Sucht Schweiz hat deshalb eine Kampagne ins Leben gerufen, um diesen Menschen zu helfen und gleichzeitig andere vor der Glücksspielfalle zu schützen. Dabei sollen auch Angehörige von Süchtigen angesprochen werden. 

Beat Waldis vom Sozialberatungszentrum Luzern, welches die Kampagne von Sucht Schweiz unterstützt, sagt, dass Angehörige vor allem dann betroffen sind, wenn es um Geldprobleme der Süchtigen geht. Deshalb sollen sie auf der Internet-Seite SOS-Spielsucht.ch auch unterstützt und beraten werden.

Anonyme Beratung

Die Beratungen auf der Online-Plattform können anonym gemacht werden. Ausserdem gibt es auch zahlreiche Links zu Beratungsstellen, welche Glücksspielsüchtigen aus ihrer Situation heraus helfen. 

Audiofiles

  1. Glücksspielsucht soll bekämpft werden. Audio: Yanik Probst