VBL sollen Gütschbahn betreiben

Verhandlungen dazu seien im Gang

VBL-Direktor Norbert Schmassmann bestätigte gegenüber der NLZ, dass entsprechende Verhandlungen im Gang seien.

Die Gütsch-Bahn soll von den Verkehrsbetrieben Luzern VBL betrieben werden: Das berichtet die Neue Luzerner Zeitung. Demnach wollen die Gütsch-Besitzer die Bahn nicht selber betreiben. VBL-Direktor Norbert Schmassmann habe bestätigt, dass entsprechende Verhandlungen (zum Beispiel die Entgeltung) im Gang seien. 

Geplant sei unter anderem das Video-Überwachungssystem der VBL bei der Gütschbahn zu integrieren. Dies sei komplizierter als erwartet - ein Grund, weshalb die Gütschbahn noch nicht in Betrieb sei. Dies soll aber Ende August der Fall sein.