Kanton Zug hält Hundehalter an langer Leine

Kantonsparlament debattiert über neues Hundegesetz

Hundehalter unterstehen in Zug vielleicht bald einem einheitlichen Gesetz.

Der Kanton Zug will Hundehalter an der langen Leine lassen. Im Kantonsparlament ist gestern hitzig über ein kantonales Hundegesetz debattiert worden. Die Stossrichtung geht dabei klar in Richtung Eigenverantwortung der Hundebesitzer. Von einer generellen Leinenpflicht, wie man dies beispielsweise im Kanton Schwyz kennt, will Zug nichts wissen. Im Wald dürfen die Zuger Hunde voraussichtlich sogar frei laufen, was in anderen Kantonen längst verboten ist.

Da die Debatte rund um das neue Hundegesetz aus zeitlichen Gründen nicht abgeschlossen wurde, wird das Gesetz am 27. August weiterbesprochen. Im Kanton Zug sind rund 4'200 Hunde registriert. Im vergangenen Jahr gab es 86 Beiss-Unfälle.

Audiofiles

  1. Neues Zuger Hundegesetz sieht keinen Leinenzwang vor. Audio: Roman Gibel, Radio Pilatus AG