Spielzeit-Garantie im Innerschweizer Juniorenfussball

Neue Regel für D-Junioren

Innerschweizer Knaben im Alter von 7 bis 10 Jahren konnten beim FCL Team of Dreams Day mitmachen.

Ab der neuen Fussball-Saison 2015/16 gibt es eine neue Regel im Innerschweizer Juniorenfussball: So muss jeder Spieler, der auf der offiziellen Spielerkarte aufgeführt ist, mindestens 25 Minuten au dem Feld stehen. Dies berichtet die Gratiszeitschrift "20 Minuten".

Motivation steigern

Der Innerschweizer Fussballverband (IFV) verfolgt mit der sogenannten Spielzeit-Garantie verschiedene Ziele. Wie IFV Präsident Urs Dickerhof gegenüber Radio Pilatus sagte, soll damit einerseits die Motivation und der Spass am Fussballspielen gesteigert werden. Andererseits sollen damit zu möglichst wenigen Austritten von jungen Spielern kommen. 

Der "Bänklidröcker" soll verschwinden

Die Regel wird die Junioren der Stufe D in der Zentralschweiz betreffen. Üblicherweise sind die jungen Fussballer auf dieser Stufe zwischen 11 und 13 Jahren alt. In diesem Alter soll der Spass an erster Linie stehen, jeder sollte die Möglichkeit haben, sich auf dem Platz zu zeigen, so Dickerhof weiter.

Audiofiles

  1. Beitrag zur Spielzeit-Garantie im Juniorenfussball. Audio: Caspar van de Ven