Alkohol kann auch Krebs auslösen

Gemäss Sucht Schweiz ist die Bevölkerung zu wenig darüber informiert

Die Bevölkerung in der Schweiz ist gut über die Auswirkungen des Alkoholkonsums informiert. Aber nicht gut genug. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Sucht Schweiz.

96 Prozent der Schweizer Bevölkerung ist der Meinung, sie sei gut genug über die Auswirkungen des Alkoholkonsums informiert. Laut Sucht Schweiz wissen aber viele nicht, dass der Konsum von Alkohol auch zu Krebserkrankungen führen kann. Jedes Jahr sterben fast 500 Menschen in der Schweiz an alkoholbedingtem Krebs. Das ist fast ein Drittel aller alkoholbedingten Todesfälle in der Schweiz.

Die Studie von Sucht Schweiz zeigt weiter, dass auch ein Teil der Bevölkerung die Grenze zum Risikokonsum falsch einschätzt. So glauben zum Beispiel 25 Prozent der Befragten, dass Männer pro Tag ohne Risiko vier oder mehr Gläser Alkohol konsumieren könnten.